Keramik sammeln

Seit mehreren Jahren sammle ich Vasen und Schalen vor allem des Keramikers Gustav Spörri und der Tonwarenfabrik Ziegler Schaffhausen, für die Spörri arbeitete.

Die Tonwarenfabrik Ziegler musste ihre Fabrikationsgebäude neu aufbauen, nachdem sie beim Bombenangriff der Alliierten auf Schaffhausen im April 1944, in den letzten Kriegstagen, schwer beschädigt wurden. Ziegler hat im Zug dieses Wiederaufbaus eine Kunstabteilung gegründet und als deren Leiter den Keramiker Gustav Spörri angestellt. Spörri gestaltete die Formen und Dekore und schuf daneben sowohl für Ziegler als auch im eigenen Atelier in Neuhausen eine grosse Anzahl Einzelstücke.

Ziegler musste den Betrieb wie andere Schweizer Keramik-Manufakturen Mitte der 1960er Jahre schliessen. Gustav Spörri arbeitete weiter im eigenen Atelier bis zu seinem Tod im Jahr 1976. 

Die Schönheit mancher Vasen und Schalen haut mich immer wieder um. Die Vielfalt der Formen, Dekore und Glasuren ist ausserordentlich. Gustav Spörri hat mit handwerklicher Meisterschaft, gestalterischer Sicherheit und grosser Experimentierfreude ein faszinierendes Werk geschaffen. Seine Vasen und Schalen wurden damals unter anderem in Haushaltwarengeschäften und Warenhäusern verkauft. Sie tauchen bis heute immer wieder mal in Brockenhäusern und Flohmärkten auf, unterdessen auch in Vintage-Läden.

Mit dem Buch Begegnungen mit Gustav Spörri 1902-76 hat der Basler Markus Strübin 2013 eine tolle Hommage geschaffen an diesen aussergewöhnlichen Künstler und Handwerker. Das Buch ist auch eine Reverenz an das Kunsthandwerk der Keramik überhaupt.

Link zum Buch
Mein eigener Text im Buch: Schöne Dinge aus Keramik

Sammlung Gustav Spörri
Sammlung Ziegler
Sammlung Burkart

keramikgestell